Rodelverein

Swarovski-Halltal-Absam

seit 1904

Internationale historische Erfolge

Als Hilde Sturm im Jahre 1951 bei den Europameisterschaften in Igls den 2. Platz belegte, konnte noch niemand ahnen, dass dieser schöne Erfolg auch der Startschuss für eine äußerst erfolgreiche internationale Entwicklung unseres Rodelvereins sein sollte. 1955 wurde Anton Fischler erster nationaler Meister unseres Vereins. Zwei Jahre später hatten wir mit Willi Laimgruber und Josef Unterfrauner die ersten Europameister im Doppelsitzer-Wettbewerb und zu den Olympischen Winterspielen in Innsbruck 1964 mit Josef Feistmantl den ersten Olympiasieger im Doppelsitzer. 42 Jahre später gewann das erfolgreichste Brüderpaar unseres Vereins, Andreas und Wolfgang Linger zum ersten Mal olympisches Gold.

Hilde Sturm

Auf einer Weißnicht-Rodel konnte Hilde im Jahre 1951 den ersten internationalen Erfolg für unseren Rodelverein einfahren und belegte bei den Europameisterschaften in Igls den 2. Platz.

Ernst und Richard Feistmantl

Sie belegten zum 50-jährigen Vereinsjubiläum im Jahre 1954 den 2. Platz im Doppelsitzer bei den Europameisterschaften in Davos.

Anton Fischler

Anton belegte bei den österreichischen Meisterschaften im Jahre 1955 den ersten Platz und war damit der erste Österreichische Meister unseres Rodelvereins.

Willi Laimgruber und Josef Unterfrauner

Willi und Josef waren im Jahr 1957 unsere ersten Europameister im Doppelsitzer.

Hanna Stocker – geborene Possmoser

Hanna war bereits als Jugendfahrerin ein Garant für Top-Ergebnisse, die ihren Höhepunkt mit dem Sieg bei der Junioren-Europameisterschaft in Villach 1960 und bei der Weltmeisterschaft der Damen in Garmisch mit dem 2. Platz fand.


Ihre größten Erfolge:

Junior-Europameisterin 1960

Österreichische Meisterschaften Juniorinnen:  2x Erste, 1x Dritte

Tiroler Meisterschaft, Juniorinnen: 1x Erste, 2x Dritte

Weltmeisterschaft Garmisch 1960: 2. Platz Damen

Annemarie Öttl – geborene Mayr

Annemarie  war bereits als Jugendfahrerin immer für einen Sieg gut und fand ihre Krönung mit dem Titel Junioren-Europameisterin


Ihre größten Erfolge:

 

1956 Österreichische Jugendmeisterin

1957 Österreichische Juniorenmeisterin

1957 Junioren-Europameisterin

Josef Feistmantl

Josef Feistmantl war bis zu seinem Karriereende das Aushängeschild für den Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam.


Seine größten Erfolge:

1964 Olympiasieger im Doppelsitzer

Weltmeister-Einsitzer: 1x Erster; 2x Zweiter; 3x Dritter

Europameisterschaft Doppelsitzer: 1x Erster, 1x Zweiter

1955 Österreichischer Juniorenmeister

1957 Junior-Europameister

Österreichischer Meister-Einsitzer: 5x Erster; 3x Zweiter 1x Dritter

Österreichischer Meister-Doppelsitzer: 4x Erster; 1x Zweiter 1x Dritter

Tiroler Meister-Einsitzer: 5x Erster

Tiroler Meister-Doppelsitzer: 1x Erster mit Willi Bichl

Angelika Lemmerer – geborene Schafferer

Angelika fuhr vom 1970-1981 für den RV-Swarovski-Halltal-Absam wobei sie zahlreiche großartige Erfolge feiern konnte:


Ihre größten Erfolge:

 

Drei Weltcup-Gesamtsiege

Österreichische Meisterin: 7x Erste; 2x Zweite; 3x Dritte

Tiroler Meisterin: 6x Erste; 6x Zweite

Weltmeisterschaft: 3. Platz in Imst; 5. Platz in Königsee

4. Platz Europameisterschaft in Königssee

Olympische Winterspiele: 11. Platz Sapporo, 8. Platz in Igls und Lake Placid

Andreas und Wolfgang Linger

Die Linger Brüder sind die erfolgreichsten Rodler in der Geschichte des Rodelvereins Swarovski-Halltal-Absam. Sie haben in ihrer Karriere im Rodelsport alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Zwischen 2003 und 2014 holten sie drei Weltmeistertitel, zwei Olympiasiege und einen Gesamtweltcupsieg.


Ihre größten Erfolge:

 

2006 und 2010 Olympiasieger

2014 Olympiasilber

2003, 2011 und 2012 Weltmeister

2011/12 Gesamtweltcupsieger

2010 Europameister

WM - Bronze Mannschaft 2003 und Doppel 2013

2. Platz Gesamtweltcup 2010/11

Miriam Kastlunger

Miriam war bis zum Ende ihrer Karriere im Sommer 2018 unsere erfolgreichste Rodlerin seit Angelika Lemmerer in den 1970er Jahren. Im Alter von 10 Jahren startete sie 2004 mit dem Kunstbahnrodeln, fuhr seit der Saison 2009/10 im Rennrodel-Weltcup, vertrat Österreich 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi und wurde im Damen-Einzelbewerb 17.


Ihre größten Erfolge:

2004 – 2014    Mehrfache Tiroler- & Österreichische Meisterin in der Jugend und bei den Juniorinnen   
1. Platz Damen Einzel und 3. Platz Team Staffel bei den YOG 2014 
2014 – 2018    Mehrfache Tiroler- & Österreichische Meisterin in der allgemeinen Klasse 

           

Peter Penz und Georg Fischler

Seit dem Jahr 2001 fuhr der Absamer Georg Fischler mit seinem Partner Peter Penz im Doppelsitzer, wurde mit ihm im Jahr 2004 erstmals Juniorenweltmeister, 2012 Europameister, zweifacher Vize-Weltmeister und krönte mit ihm seine Laufbahn bei den Olympischen Winterspiele 2018 im koreanischen Pyeongchang mit dem Gewinn der Silbermedaille und der Bronzemedaille im Team-Wettbewerb. Peter und Georg waren praktisch die legitimen Nachfolger der Linger-Brüder, während nur Georg für den Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam startete.


Ihre größten Erfolge:

2004:Juniorenweltmeister im Doppelsitzer
2012:  Europameister
2014/15:Österreichischer Meister Österreichischer Meister Team Vize-Weltmeister Sigulda Vize-Europameister Sotchi  
2015/16:3. Europameisterschaft  Altenberg 2. Weltmeisterschaft Königssee Sprint 3. Gesamt Weltcup 3. Gesamt Weltcup Sprint
2016/17:3. Platz im Weltcup/Whistler 2. Platz Sprint-WM/Igls
2018Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang im Doppelsitzer und Bronze im Teamwettbewerb.