Rodelverein

Swarovski-Halltal-Absam

seit 1904

Herzlich willkommen beim Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam

Der Rodelsport blickt in Absam auf eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition zurück. Schon die Salzbergarbeiter der Saline im Halltal nutzten im Winter ihre Rodel, um zum Wochenende nach Hause ins Tal zu rodeln. Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass der Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam mit seinem Gründerjahr 1904 und weit über 600 Mitgliedern zu den ältesten und Mitglieder stärksten Sportvereinen in Absam gehört. Er betreibt eine eigene Naturrodelbahn und ist mit zahlreichen Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen, Landes- Staats- und Weltmeisterschaften einer der erfolgreichsten Wintersportvereine Tirols, wenn nicht Österreichs. 


News

Kleinod über dem oberen Runstboden

Nahezu jedes Mitglied unseres Rodelvereins kennt das Starthaus unserer Rodelbahn oder vielmehr unsere Rodelhütte oberhalb des Runstbodens im Winter. Doch nur Wenigen ist dieses wunderbare Kleinod im Sommer bekannt.

Viele kennen unsere Rodelhütte im Winter, wenn sie ihr kaltes, von Tee und Glühwein geschwängertes Gesicht zeigt. Wenn die Scheiben beschlagen und die Hütte praktisch keine Sonne sieht. Als Starthaus zur Rodelbahn gebaut, leistet sie doch gerade im Winter einen hervorragenden Beitrag, das Vereinsleben des Rodelvereins zu pflegen. Ein ganz anderes Gesicht zeigt unsere Rodelhütte im Sommer. Besonders wenn es im Spätsommer auf 960 Höhenmeter schon sehr herbstelt, die tiefstehende Sonne sehr lange Schatten wirft und satte Farben entstehen lässt. Spätestens dann wird unsere Rodelhütte zu einem Kleinod der besonderen Art, in ihrer wild-romantischen Natur, die wahrscheinlich nur unsere Pilzsammler kennen, da sie hier oben schon jeden Quadratmeter abgesucht haben.  

Steigt man direkt über die östlich von unserer Hütte gebaute Naturtreppe hinauf Richtung Hochmahdkopf, kommt man direkt in ein dichtes, mit Farn bewachsenes Stück Wald, wo noch die Reste einer vom Sparkassen Förderverein gestifteten Holzbank zu sehen sind. Lässt man diese links liegen und folgt dem Weg weiter hinauf, erreicht man den von rechts kommenden Steig zum Hochmahdkopf.

Etwa hier endet auch das in der Sonne hellgrün leuchtende Farndickicht. Ab hier gibt es nur noch Mischwald der weiter oben in niedere, der Höhe entsprechende Latschen oder Legföhren übergeht. Hier trifft man auf die Rädermacherklamm, die sich vom Hochmahdkopf in Richtung zur ersten Ladhütte im Halltal herunter zieht. Laut Überlieferung wuchsen hier in großer Anzahl Latschen mit stark gebogenen Stämmen und Ästen, die sich hervorragend zum Bau von Rädern eigneten, dem Ausgangsmaterial der Rädermacher. Daher der Name dieser Klamm.

Doch soweit muss man gar nicht aufsteigen, um in wild-romantische Regionen zu kommen. Die findet man bereits knapp oberhalb unserer Rodelhütte, direkt da, wo das kleine, halb verfallene Bankerl steht. Hier soll – der Erzählung nach - schon so mancher Hüttenwirt sein Mittagsschlaferl abgehalten haben, wenn es keine Gäste zu betreuen gab.

Unsere Rodelhütte im Sommer. Ein wirkliches Kleinod in mitten wild-romantischer Vegetation. Man muss nur genügend neugierig sein, um sie zu sehen. Und manchmal soll es hier sogar unendlich viele Pilze geben.

Fotos der Rodelhütte in ihrer wild-romantischen Vegetation


Mitglied werden:

Wenn Sie Mitglied im Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam werden wollen, füllen Sie bitte beigelegten Antrag aus und senden Sie ihn entweder per E-Mail an wue.hubert@aon.at oder an Robert.Thiem@tme.at oder per Post an

 

Robert A. Thiem

Max-Weiler-Weg 5

6067 Absam

 

Der Jahres-Mitgliedsbeitrag beträgt € 10 pro Jahr und Person und sollte auf das Konto bei der

Raiffeisenbank Absam: Kontonummer AT05 3620 0000 0011 7606 eingezahlt werden.

 

Für Fragen steht Ihnen Robert A. Thiem, Tel.: +43 699 1729 7314 gerne zur Verfügung.