Rodelverein

Swarovski-Halltal-Absam

seit 1904

Herzlich willkommen beim Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam

Der Rodelsport blickt in Absam auf eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition zurück. Schon die Salzbergarbeiter der Saline im Halltal nutzten im Winter ihre Rodel, um zum Wochenende nach Hause ins Tal zu rodeln. Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass der Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam mit seinem Gründerjahr 1904 und weit über 600 Mitgliedern zu den ältesten und Mitglieder stärksten Sportvereinen in Absam gehört. Er betreibt eine eigene Naturrodelbahn und ist mit zahlreichen Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen, Landes- Staats- und Weltmeisterschaften einer der erfolgreichsten Wintersportvereine Tirols, wenn nicht Österreichs. 


News

Back on Track: Halbzeit der Saisonvorbereitung 2019/2020 im Eiskanal

David und Nico Gleirscher, Armin Frauscher und Lorenz Koller starten mit der Nationalmannschaft und dem Eistraining in die zweite Phase ihrer Saisonvorbereitung. Neun Wochen hartes Eistraining, neun Wochen intensive Konzentration auf eine erfolgreiche Saison und neun Wochen Zeit,  sich wieder an die Eiskanäle in Lillehammer, Sigulda, Sotchi, Innsbruck-Igls, Oberhof oder Altenberg zu gewöhnen. Die Saisonvorbereitung unserer Rodler läuft auf Hochtouren.

Was haben Rodeln und die Formel 1 gemeinsam? Man kann weltweit an nur ganz ausgewählten Orten trainieren. Von wegen einmal schnell die Laufschuhe anziehen und um die Berge rennen. Allein der Aufwand, den unsere Rodler betreiben müssen, um die Trainingsstätten zu erreichen, ist kolossal, mit leichten Parallelen zur Formel 1. Ein Blick hinter die Kulissen bzw. auf ihre Trainingspläne fordert allen Respekt.

Schon die Reisekilometer zu den Trainingsstätten sind bemerkenswert: In den ersten zwei Wochen im Oktober:  Lillehammer/Sigulda: 5.000 km. Danach Sotchi: 6.000 km und am ersten November-Wochenende das Heimspiel in Innsbruck. Und schließlich Mitte November in die  deutschen Hochburgen nach Oberhof und Altenberg: 2.000 km. Macht zusammen locker 15.000 km in der Luft oder auf der Straße - wohlgemerkt in einem Monat!

Und doch scheinen Stimmung und Moral unserer Rodler ungebrochen: Wir haben sie zur Halbzeit beim Training in Innsbruck-Igls besucht und sie um ein Zwischenresümee gebeten:

David Gleirscher: Meine Saisonvorbereitung läuft gut und ich bin sehr zufrieden. Wo wir wirklich stehen, werden wir nach unserem ersten Weltcup Rennen in Igls am 23./24. November wissen.

Armin Frauscher: Auch ich bin mit unserer Vorbereitung sehr zufrieden, vor allem da es jetzt fix ist, dass wir als Doppel in dieser Saison starten werden und wir uns somit auch besser auf unser Training konzentrieren können.

Lorenz Koller: Unsere Saisonvorbereitung läuft gut und wir schießen uns immer besser auf unser Material ein. Auch die Bahn in Igls steht gut, was wir so von dem neuen Bahn-Team nicht erwartet hätten.

Georg Fischler: Mein Eindruck von den ersten Trainings in Lillehammer und Sigulda hat sich weiter bestätigt, dass sich nämlich unser neues Doppel Armin Frauscher und Yannik Müller mehr und mehr in ihrer Rolle als Doppelsitzer zu Recht finden. Doch es ist noch ein langer Weg. Schön, dass ich die beiden noch bis jetzt begleiten konnte, da ich ab nächsten Monat meinen Dienst bei Polizei antreten und damit mein Traineramt aufgeben werde.

Markus Prock: Wir freuen uns alle mit einem starken Kader auf die neue Saison. Gut auch, dass es jetzt endlich losgeht. Sowohl in der Damen- wie in der Herrenmannschaft sind wir gut aufgestellt. Selbst nachdem wir jetzt mit zwei Doppel an den Start gehen, haben wir immer noch fünf konkurrenzfähige Herren und unsere Damen werden auch immer stärker. Doch Wunderdinge dürfen wir keine erwarten. Wir dürfen also mindestens gespannt sein.


Fotos vom Training in Innsbruck-Igls


Mitglied werden:

Wenn Sie Mitglied im Rodelverein Swarovski-Halltal-Absam werden wollen, füllen Sie bitte beigelegten Antrag aus und senden Sie ihn entweder per E-Mail an wue.hubert@aon.at oder an Robert.Thiem@tme.at oder per Post an

 

Robert A. Thiem

Max-Weiler-Weg 5

6067 Absam

 

Der Jahres-Mitgliedsbeitrag beträgt € 10 pro Jahr und Person und sollte auf das Konto bei der

Raiffeisenbank Absam: Kontonummer AT05 3620 0000 0011 7606 eingezahlt werden.

 

Für Fragen steht Ihnen Schriftführer Robert A. Thiem, Tel.: +43 699 1729 7314 gerne zur Verfügung.